Qualitätsgespräche (Q-Gespräche)

Beschreibung

Qualitätsgespräche sind Austauschtreffen zwischen allen relevanten Interessengruppen eines Studienprogramms, in denen qualitätsrelevante Themen zu Studium und Lehre diskutiert und Entwicklungsziele und -massnahmen erarbeitet werden. Die Resultate werden in einem Qualitätsprotokoll festgehalten, das dann als Grundlage für die Überprüfung der Zielerreichung im Q-Gespräch des Folgejahres dient.

Zweck

Ziele der Qualitätsgespräche sind der Dialog und die Reflexion über die Qualität eines Studienprogrammes, die Ermittlung des Handlungsbedarfs und die Einigung über Entwicklungsmassnahmen zur Qualitätsverbesserung der Studienprogramme.

Rhythmus / Zeitplan

Die Qualitätsgespräche sollen i. d. R. jährlich stattfinden. Abweichungen von diesem Rhythmus sind in Ausnahmefällen denkbar.

Nutzergruppen

  • Dozierende und Studierende können Themenvorschläge einbringen und an den Qualitätsgesprächen teilnehmen.
  • Studienprogramm­verantwortliche können Themenvorschläge einbringen und nehmen an den Qualitätsgesprächen teil. Sie tragen die Verantwortung für die Planung, Durchführung und Protokollierung.
  • Studiendekaninnen und Studiendekane können Themenvorschläge einbringen und nehmen an den Qualitätsgesprächen teil (wenn möglich).

Synergien

Als Datenbasis für die Qualitätsgespräche können Informationen aus den zentralen Qualitätsinstrumenten (Veranstaltungs-/Modulevaluationen, Monitoring Studium & Lehre und Absolventenstudie) genutzt werden. Die Qualitätsprotokolle der letzten vier Jahren fliessen dann in die Lehrberichte der Studienprogramme zuhanden der fakultären Leitungsebene ein.