Lehrveranstaltungsevaluationen (LVE/ILE)

Beschreibung

Lehrveranstaltungsevaluationen sind Online-Befragungen der Studierenden zu ihrer Zufriedenheit mit den besuchten Lehrveranstaltungen und zur Erfassung von Hinweisen zu relevanten Qualitätsaspekten.

Zweck

Für Dozierende ergibt sich die Möglichkeit, Probleme und Bedürfnisse der Studierenden zu erkennen und gegebenenfalls Massnahmen zur Verbesserung der Lehrqualität zu ergreifen. Neben dem persönlichen Nutzen dienen die Ergebnisse zudem der strategischen Weiterentwicklung der Lehre.

Rhythmus / Zeitplan

Die Lehrveranstaltungsevaluationen (LVE) werden für jede Fakultät in einem festgelegten Rhythmus von zwei Jahren jeweils für ein vollständiges akademisches Jahr durchgeführt (in den letzten Wochen der Vorlesungszeit), z. B. 2019/2020: ThF, RWF, WWF, PhF; 2020/2021: MeF, VSF, MNF; usw. Dozierende können während der LVE-freien Semester auf eigenen Wunsch Individuelle Lehr­veranstaltungs­evalutionen (ILE) beantragen.

Nutzergruppen

  • Studierende füllen die Fragebögen zu den Lehrveranstaltungen aus.
  • Dozierende passen die Evaluationen an (z.B. Zeitraum oder Zusatzfragen), erhalten Ergebnisberichte der eigenen Evaluationen und besprechen die Ergebnisse mit den Studierenden. Wenn die Evaluationen im Rahmen der LVE durchgeführt wurden, erhalten die Dozierenden zusätzlich aggregierte Berichte.
  • Studienprogramm­verantwortliche erhalten Ergebnisberichte (aggregiert und einzeln), wenn die Evaluationen im Rahmen der LVE durchgeführt wurden. Die Resultate der ILE sind dagegen ausschliesslich für die evaluierten Personen.